Mitgliedschaft | über uns | Ansprechpartner | Kontakt | Impressum | Home

 

Die Haupt-Berufsbereiche der Eurythmie

Eurythmie entstand am Anfang des 20. Jh. auf der Suche nach einer Tanzkunst, die den ganzen Menschen -Körper, Seele und Geist- einbezieht. Rudolf Steiner († 1925) schuf die Grundlagen dieser ebenso faszinierenden wie heilsamen Bewegungskunst.

Eurythmie ist auf der Bühne so lebendig wie die Künstler, die sie ausüben. Sie trägt in der Pädagogik dazu bei, Menschen vom Kindergarten an beweglich und achtsam aufwachsen zu lassen. In der Eurythmietherapie werden eurythmische Bewegungen bis in medizinische Wirksamkeit verstärkt.

Eurythmie in sozialen Arbeitsfeldern wird überall  dort eingesetzt, wo einseitige Bewegungsabläufe oder  Gewohnheiten  Ausgleich erfahren sollen, innovative Ideen und Kreativität gefragt sind. Eurythmisten, die  in sozialen Arbeitsfeldern tätig sind, stellen Menschen aller Lebensalter und in unterschiedlichsten Situationen die Möglichkeiten der Eurythmie als Schulungsmittel zur Verfügung.